#1

1. Ein Schatten zieht über die Vulkanschmiede

in The Medallion Calls - The Nara Lore 09.10.2009 02:03
von Pain • Anbu Squad-Leader | 469 Beiträge

The Medallion Calls
The Nara Lore

1. Ein Schatten zieht über die Vulkanschmiede

Vor langer Zeit, 20 Jahre v.S. um genau zusein, das Team Ino Shika Cho war im Reich der Vulkane auf einer äußerst wichtigen Mission unterwegs.
Sie waren vor einer Woche dort angekommen. Die große Vulkanschmiede war seit dem Krieg in Konohas Besitz, das Team sollte sie sichern bis zum unterzeichenen des Friedensvertrags.
Doch artete alles aus, sie wurden angegriffen, viele Schattenläufer aus dem Reich der Nacht die sich mit Iwagakure verbündet haben kamen überraschend und lautlos daher gezogen.
Inoichi hängt bewusstlos in der Schmiedemauer, in seinem eigenen Krater. Choza hängt an einer Kette nahe des Magmas, seine Beine sind gelehmt und die Kettenhalterrung droht zu brechen, wegen seines etwas schwereren Gewichtes.
Shikaku steht da, Schnitte ziehren sein Gesicht, einer der Schattenläufer sticht mit seiner Klinge gerade wegs auf ihn zu, ihm kommt es wie Zeitlupe vor.

Sein Leben zieht an ihn vorbei, Shikaku erinnert sich noch gut daran wie er vor einem Jahr Jonin wurde, er hatte sein Team, als er das erste mal Gruppenführer wurde durch das Reich des Wasser geführt, mitten im zweiten Ninjaweltkrieg.
Die Nebel sind dort dicht und nur wenig Licht kommt hindurch und dazu wurden sie von Shinobs aus Kirigakure gejagt, ihr ausweiche Manöver an der Front von Kiri wurde leider entdeckt, dabei sollte es so einfach werden die Kriegsgefangenen aus Kirigakure zu befreien.
Der Plan schien Wasserdicht, doch das Wasserreich sollte man nie unterschätzen, die durch weichen den noch so dichtesten Plan.
Das Dorf war leer, niemand war zusehen, vermutlich waren sie in ihren Gebäuden, aber nicht mal daher drang ein Klang, einfach ruhig, zu ruhig... angekommen in dem Gefängnis waren die Zellen leer. Bis Choza gegen etwas unsichtbares gelaufen ist, ein Genjutsu löste sich sofort auf, alle Leute waren schlagartig da, selbst die Gefangenen standen rufend da "Kommt zu euch! Sonst endet ihr so wie wir!".
Inoichi übernahm sofort die Kontrolle über den Wächter, der die ahnungslosen Shinobis umschlug. Shikaku versuchte wärendessen die Zelle zu öffnen, doch Choza hielt es aber für besser einfach die Tür aufzuschlagen.
Nach kurzer überlegung ergriff Shikaku den Schatten des bewusstlosen Shinobis um ihn vor laufen zulassen.
Der weiter verlauf der Mission verlief reibungslos, noch am Tag der Rückkehr wurden die Drei zu Jonin erklärt.

Der Schattenläufer bleibt plötzlich stehen und beweckt sich kein Stück mehr. Shikaku guckt ihn ernst mit einem Blut verschmierten Gesicht an
"Glaubst du so einfach sehe ich meinem Tod ins Auge? Schatten ist mein Herrschaftsgebiet"
Shikakus Bewegungen übertragen sich auf die des Schattenläufers, so lässt er den Schattenläufer selbstmord begehn, er sticht einfach in sein Herz und sackt zusammen.
"Hey, moment mal"
Zwei der Schattenläufer stehen gerade draußen und haben einen anderen Shinobi aus Konoha bearbeitet.
"Da ist doch was mit Ryiar"
der andere geht ein Schritt zum Raum mit der geöffneten Tür.
"Er bricht zusammen!"
Beide stürmen in den Raum, doch von Shikaku keine Spur. Der Schrank geht auf und eine zweite Leiche des Schattenläufers Ryiar fällt hinaus, die bereits am Boden liegende Leiche verwandelt sich zu Shikaku und schneidet beiden die Achillessehne, mit zwei Kunais, durch, wärend sie zu Boden fallen schlitzt Shikaku sie von hinten auf.
"Ruht in Frieden"
Noch bevor sie auf dem Boden aufkommen ist Shikaku aus dem Raum verschwunden und läuft die Gänge tiefer in den Vulkan hinein. Beim aufstoßen der Tür sieht er den hilflosen und rufenden Choza
"Hilft mir! Ich kann mich nicht mehr rühren"
Mit einem Satz springt Shikaku auf Choza zu, packt ihn in der Luft und landet wagerecht an der Vulkanwand.
Shika: "Was ist mit dir"
Cho: "einer der Schattenläufer hat mein Beine gelehmt, du musst ihn finden, außerdem musst du nach Inoichi gucken"
Shika: "erstmal bring ich dich wieder in eine senkrechte Position"
Er springt auf einen sich im Vulkan befindenten Balkon und setzt Choza in eine Ecke.
Shika: "bald wirst du dich wieder frei bewegen"
Shikaku beugt sich langsam hoch und sieht noch einmal in die Ferne, dann bricht er die Tür auf und verschwindet dahinter.
An der Wand lehnend überlegt Choza
'Ich hoffe Inoichi gehts gut und Shikaku findet ihn'
Ein starkes Beben erschüttert den Vulkan
"was war das?"


In zwischen bei Inoichi.
Inoichi hängt nach wie vor in der Wand, doch er wacht endlich auf und rutscht langsam aus seinem Krater.
"Verdammt, was ist passiert?"
Er sieht sich um, doch nichts weißt auf einen Kampf hin.
"Wo sind die anderen?"
Beim langsamen aufrichten merkt er das ihm etwas schmerzvolles widerfahren ist, er steht trotzdem auf und geht durch die nächste Tür, dort findet er ein paar leere Taschen.
"Hier muss jemand gewesen sein, nur wer?"
Die Erde fängt an zu Beben, Risse ziehen sich durch die Wände.
"Was? Das ist gar nicht gut"
Hinter Inoichi knallt die Tür auf, er zuckt kurz und dreht sich zu ihr hin und bemerkt Shikaku hinter ihm.
Ino: "ach du bist es"
Shika: "ja, ich glaube sonst ist keiner mehr hier"
Ino: "wo ist Choza?"
Shika: "oben auf einem Balkon, er kann seine Beine nicht bewegen"
Ino: "glaubst du, du kannst ihm helfen?"
Shika: "sicherlich, folge mir"
Beide rennen nach oben, wärend es ein erneutes Beben gibt, die Lava erhöht sich und droht auszutreten. Choza zieht sich am Geländer hoch und sieht die Lava.
"das ist nicht gut, SHIKAKU!! INOICHI!! HILFE!!"
Beide kommen indem Moment durch die Tür, Shikaku heilt sofort Choza wärend Inoichi runter sieht.
Ino: "ich glaube dafür haben wir keine Zeit"
Shika: "der Schwefelgeruch wird intensiver, steigt die Lava?"
Ino: "ja, wir sollten oben raus"
Shika: "wir haben keine andere Wahl"
Der Vulkan spuckt heißes Gestein, Shikaku schultert Choza und die Drei springen and die Vulkanwand wärend sie hochlaufen, bricht der Balkon ab.
Cho: "das war knapp"

Einige Tage später am Haupttor in Konohagakure.

Lai die Wache sieht erschrocken auf dem Weg das Team Ino Shika Cho
"Hey! Ihr Drei, was macht hier schon hier?"
Doch seine Rufe kommen nicht richtige an
Ino: "Hast du was verstanden?"
Cho: "sagte er was von Bier?"
Shika: "keine Ahnung, ich hoffe nichts nerviges"
Am Eingang steht eine Mädchen, sie ist sehr hübsch und winkt.
Shika: "seht ihr diese schöne Frau, man die ist echt heiß, wer ist diese Frau nur, achja sie ist meine Freundin"
Shikaku lacht als einziger und die Beiden anderen denken sich wie immer nur, warum Shikaku immer damit angeben muss, dabei ist Yoshino so streng und zickig.


RPG Charakter: Nagato / Pein (Am Anfang von einem Beitrag ist ein Bild mit dem gespielten Körper)
RPG Charakter: Taki Namako

---------Deva-----------------Asura------------------Mensch----------------Tier-----------------Preta-----------------Naraka-------
DevaAsuraMenschTierPretaNaraka

zuletzt bearbeitet 13.10.2009 02:13 | nach oben springen

#2

RE: The Medallion Calls - The Nara Lore / Kapitel 1

in The Medallion Calls - The Nara Lore 12.10.2009 20:31
von Katara • Anwärter | 85 Beiträge

BOHA!! TOLL! KLASSE! also ich und meine schwester finden die Story richtig gut!
Wir wollen MEHR!


RPG Name: Kurenai

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: zhangzk
Forum Statistiken
Das Forum hat 695 Themen und 2201 Beiträge.
Besucherrekord: 46 Benutzer (23.06.2010 07:15).